International Field Day K12, Zweibrücken 2013 - Kalkofenhübel

Bereits am Freitag um 9:00 Uhr MEZ begannen einige Mitglieder des OV mit dem Aufbau
der Antennenmasten und der Antennen. Zuerst wurde der 6m Mast mit dem 40m Rotary-
Dipol aufgestellt und abgestimmt.

Dann begann der Zusammenbau der neuen LZA-10-5 Antenne. Die OM Harald DJ2PP
und OM Karlheinz DL1PV haben bereits Erfahrung mit dem Aufbau von Optibeams und so
war der Aufbau des LZA-10-5 kein großes Problem. Alle Teile waren sehr gut markiert und bei
richtiger Montage auch weitgehend passgenau. Nachdem der Beam fertig montiert war wurde
er auf dem 10m Mast befestigt. Nach dem Hochfahren auf die Endhöhe von knapp 12m wurde
das SWR gemessen. Alles war in akzeptablen Bereich so dass keine Änderungen
notwendig waren. Als Koaxkabel wurde ECOFLEX 15plus verwendet um die maximale erlaubte
Leistung möglichst Verlustfrei an die Antenne zu bringen.

Der LZA-10-5 und der 40m Rotary-Beam in de Endposition

Am Nachmittag kam der Rest der aktiven Truppe und stellte das Zelt sowie die restlichen
Antennen auf.

Der erste 12m Mast für die Cobra Antenne (80-10m) ist gestellt.

Nach und nach wurden die 2m, 70cm sowie die 15m Moxon Antenne aufgebaut.
OM Robert baute eine 11m Antenne auf.

Alles aufgebaut und Betriebsbereit.

 

Bilder am Samstag 8:00 MEZ

Bilder am Samstag 8:00 MEZ

 

 

OM Robert noch ohne Amateurfunk Lizenz an seinen CB-Funkgeräten